nasic® für Kinder O.K. Nasenspray

Wie nasic® für Kinder enthält auch nasic® für Kinder O.K. Nasenspray den abschwellend wirkenden Arzneistoff Xylometazolin in Kombination mit dem hochdosierten schleimhautschützenden Wirkstoff Dexpanthenol. nasic® für Kinder O.K. ist jedoch frei von Konservierungsstoffen.

Packungsgröße
10 ml Lösung

Gebrauchsinformation

nasic® für Kinder O.K. Nasenspray erhalten Sie in allen Apotheken.

Produkteigenschaften

nasic® für Kinder O.K. Nasenspray
  • das Schnupfenspray mit WirkPlus befreit schnell die Nase und unterstützt zusätzlich die Heilung der durch Schnupfen geschädigten Schleimhaut
  • nasic® enthält neben einem abschwellend wirkenden Arzneistoff noch den hochdosierten (5%!) Wirkstoff Dexpanthenol
  • Dexpanthenol ist ein Vitamin-Abkömmling, der schleimhautschützend wirkt und die Regeneration der angegriffenen Nasenschleimhaut wirkungsvoll unterstützt   
  • frei von Konservierungsstoffen.  

Inhaltsstoffe

Xylometazolin
Beschreibung

Xylometazolin bewirkt schon in kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung der Nasenatmung und macht die verstopfte Nase wieder frei. Durch seine gefäß- und schleimhautabschwellenden Eigenschaften wirkt Xylometazolin zugleich entzündlichen Erkankungen entgegen. Die Kombination mit hochdosiertem (5%!) Dexpanthenol sorgt zusätzlich dafür, dass die Heilung der vom Schnupfen geschädigten Nasenschleimhaut unterstützt wird.


Dexpanthenol

Effekte

Dexpanthenol ist ein spezieller Vitamin-Abkömmling, der sich durch wundheilungsfördernde und schleimhautschützende Eigenschaften auszeichnet.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • nasic® Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • nasic® O.K. Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden (Läsionen), anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. nasic® O.K. ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • nasic® für Kinder Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® für Kinder ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • nasic® für Kinder O.K. Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautläsionen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. nasic® für Kinder O.K. ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • nasic®-cur Wirkstoff: Dexpanthenol. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Schädigungen (Läsionen) bei trockener Nasenschleimhaut. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top