Schnupfen bei Kindern
Kurzer Durchhänger – schnelle Besserung

Kinder haben oft Schnupfen, viel öfter als Erwachsene. Dabei können sie sich häufig noch nicht einmal selbst die Nase putzen und verteilen die Erreger so noch schneller immer weiter. Gerade abends zur Schlafenszeit wird Schnupfen auch für Kinder belastend – auch sie mögen nicht durch den Mund atmen. Jetzt ist schnelle und effektive Hilfe gefragt. Die aber auch gleichzeitig die Heilung der Nasenschleimhaut sanft und zuverlässig unterstützt.

Phasen einer Erkältung
Schnupfen - Rhinitis - Ein ungebetener Gast, der immer wieder kommt
Wann mit Schnupfen zum Arzt?
Wenn es nicht beim Schnupfen bleibt

Aus einem harmlosen Schnupfen kann sich eine ernsthaftere Erkrankung entwickeln. Bei älteren Kindern (ab 3 Jahren) achten Sie bitte auf die folgenden Symptome, bei denen Sie besser medizinischen Rat einholen sollten:

  • Starke Abgeschlagenheit und Teilnahmslosigkeit
  • Fieber
  • Ohrenschmerzen
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Beschwerden, die länger als eine Woche andauern
  • Gelblich-grünes Nasensekret (deutet auf Nasennebenhöhlenentzündung/Sinusitis hin)

Für Kleinkinder (zweites bis drittes Lebensjahr) und Babys gelten darüber hinaus besondere Empfehlungen.

Schnupfen bei Babys und Säuglingen
Tipps für die Behandlung von Mini-Nasen

Etwa neun Mal im Jahr sind Säuglinge von Schnupfen betroffen. Das Problem: In den ersten Lebensmonaten atmen Babys nur durch die Nase. Deswegen ist ein Schnupfen in dieser frühen Lebensphase eine besondere Herausforderung. Denn er hat Auswirkungen auf die so wichtigen Schlafphasen. Zusätzlich wird das Stillen oder das Trinken aus der Flasche erschwert, wenn die Nasenatmung behindert ist. Unsere Empfehlung: Wenn Ihr Baby Schnupfen hat, sprechen Sie am besten direkt mit Ihrem Kinderarzt. Für Kinder ab zwei Jahren gibt es sehr gut verträgliche, abschwellende Nasensprays. Die sollten bei Säuglingen nicht angewendet werden. Häufiger werden salzhaltige Tropfen verschrieben. Es gibt auch spezielle Nasensauger, mit denen sich Sekrete aus der Nase entfernen lassen. Was in jedem Fall hilft, ist viel frische Luft. Die fördert die Durchblutung der Nasenschleimhaut, der Schleim kann besser abtransportiert werden.

Schnupfen bei Kindern besonders häufig

Bis zu 12 Mal pro Jahr plagen sich Kinder mit Schnupfen herum. Zum Vergleich: Erwachsene sind durchschnittlich nur etwa zwei- bis fünfmal im Jahr erkältet. Bei Kindern haben die Erreger weniger Gegenwehr, denn so wie Kinder Zeit zum Wachsen brauchen wächst auch ihr Immunsystem erst langsam heran. Die gute Nachricht: Mit jedem Schnupfen, den der Nachwuchs auskuriert, wird das Immunsystem widerstandsfähiger.

Unterstützende Maßnahmen bei Kinderschnupfen
Alles, was guttut

Dazu gehört gerade in der Schnupfenphase viel erholsamer Schlaf.

Obst und Gemüse versorgen Ihr Kind mit wichtigen Vitaminen.

Außerdem: Viel trinken. Am besten bereiten Sie Kräutertees zu.

Auch Inhalationen leisten wertvolle Unterstützung. Aber bitte für Kinder keine ätherischen Öle verwenden, lieber Lösungen mit Salzwasser.

Auch die Klosterfrau-Marken Soledum, neo-angin und Contramutan fördern bei Erkältungskrankheiten die Genesung der Kleinen. Bitte achten Sie hier auf eine bestimmungsgemäße Anwendung.

Zwiebel-Zauber-Socken
Der Erkältung eins überziehen!

Allein der Name begeistert jedes Kind – und so geht’s: Schneiden Sie Zwiebeln in Scheiben und wickeln Sie diese in zwei Kompressen oder in zwei Tücher ein. Erhitzen Sie die Zwiebelpakete dann über kochendem Wasser. Anschließend werden die Kompressen dem Kind unter die Füße gebunden. Und dann gleich die warmen Wollsocken darüber stülpen, gerne auch über Nacht. Das Prinzip: Die Inhaltsstoffe der Zwiebel werden über die Haut aufgenommen und wirken schleimlösend, entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind sich richtig ausruht.
nasic® für Kinder Nasenspray
nasic® für kleine Patienten

Klosterfrau hat nasic® für Kinder Nasenspray speziell für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren entwickelt und es an die ganz speziellen Bedürfnisse dieser Altersgruppe angepasst. Das Präparat enthält ebenso wie das klassische Original nasic® Nasenspray (für Erwachsene und Schulkinder) unsere seit vielen Jahren bewährte Wirkstoffkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol. Die Wirkstärke des schleimhautabschwellenden Wirkstoffs Xylometazolin ist dabei kindgerecht herabgesetzt. Die Dosis des gut verträglichen Provitamins Dexpanthenol, das die Wundheilung der Nasenschleimhaut fördert, bleibt gleich. So sind die Symptome des Schnupfens schnell überwunden!

Wussten Sie, dass...?

Schnäuzen oder hochziehen? Manche Eltern rügen ihr Kind, wenn es den Schleim durch die Nase hochzieht, weil es als unhöflich gilt und unappetitlich ist. Aber: Aus medizinischer Sicht ist das Hochschniefen sehr sinnvoll. Denn: “Beim Naseputzen entsteht ein Überdruck, die Viren kommen auch in die Nebenhöhlen und in die Mittelohren. Dort können sie Entzündungen verursachen", erklärt Dr. med. Burkhard Lawrenz aus Arnsberg. Er leitet den Landesverband Westfalen-Lippe im Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.

Jetzt nasic® bestellen
Denn der nächste Schnupfen kommt bestimmt!
Oder in einer Apotheke in Ihrer Nähe beraten lassen:

Pflichttexte

nasic® Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® O.K. Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. nasic® O.K. ist für Erwachsene und Kinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® für Kinder Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® für Kinder ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® für Kinder O.K. Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. nasic® für Kinder O.K. ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic®-cur Wirkstoff: Dexpanthenol. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Schädigungen (Läsionen) bei trockener Nasenschleimhaut. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.