Verstopfte Nase und nichts geht mehr
Was kann helfen?

Eine verstopfte Nase zu haben, die z. B. aus einer Erkältung resultiert, ist unangenehm. Die durch den Schnupfen verursachte Schwellung der Nasenschleimhäute führt dazu, dass sich die Nase spürbar verengt. Hinzu kommt das unangenehm dick- und zähflüssige Nasensekret, das den Weg zusätzlich verstopft – die Nase ist dicht. Wie kann man wieder freier durchatmen? Hier erfahren Sie Tipps und Tricks rund um die verstopfte Nase.

Hausmittel bei verstopfter Nase
Inhalieren, spülen, scharf würzen

Um eine verstopfte Nase wieder loszuwerden, sollte die oberste Priorität sein, die Nasenschleimhaut zu befeuchten und das Immunsystem zu stärken. 

Eine gute Möglichkeit hierfür ist das Inhalieren mit Cineol. Als Inhalationsbasis hilft Cineol, den Schleim aus den Nebenhöhlen zu lösen, die Atemwege zu befreien und Krankheitserreger herauszuwaschen. Cineol ist ein Bestandteil des Eukalyptusöls. Durch aufwändige Verfahren ist es gelungen, Cineol aus Eukalyptusöl zu extrahieren und als reinen Wirkstoff zu isolieren. Die Verwendung des Wirkstoffes hat aufgrund seiner schleimlösenden und entzündungshemmenden Effekte eine lange Tradition. Aber bitte beachten Sie: Cineol ist nicht für Kleinkinder geeignet und sollte erst ab einem Alter von zwei Jahren eingesetzt werden. Zum Inhalieren für Kleinkinder bis zwei Jahren bitte herkömmliche Salzlösungen verwenden. 
Zum Einreiben oder Inhalieren bei einer Erkältung kann man außerdem ätherische Öle oder Eukalyptus verwenden und so das Durchatmen erleichtern.

Die Nasenschleimhaut befeuchten

Außerdem können Sie mit einer Schüssel Wasser oder einem feuchten Tuch auf dem Heizkörper die Luftfeuchtigkeit im Zimmer erhöhen und somit auch für die Nacht sicherstellen, dass Ihre Nasenschleimhäute weiterhin gut befeuchtet werden.

Freiere Nebenhöhlen dank Nasendusche und scharfen Gewürzen

Eine andere Möglichkeit ist die Nasendusche. Einfach in einem Becher (ca. 200 ml) mit lauwarmem Wasser einen gestrichenen Teelöffel Kochsalz auflösen. Dann über das Waschbecken beugen und den Kopf zur Seite neigen. Nun die Kochsalzlösung in das eine Nasenloch einfüllen und durch das zweite Nasenloch abfließen lassen. Durch die Nasenspülungen werden Schleim und Erkältungsviren im Nasenraum reduziert. 

Oder Sie würzen Ihre Speisen mit Knoblauch, Meerrettich oder Cayennepfeffer. Auf diese Weise fördern Sie die Durchblutung der Schleimhäute. Die Sekretion von Nasensekret wird angeregt und festsitzender Schleim wird verflüssigt. Viel trinken (natürlich alkoholfrei) und ausreichender Schlaf dienen ebenfalls der Linderung von Beschwerden bei Infekten.

Abschwellende Nasensprays

Neben den einfachen Hausmitteln bieten Nasensprays schnelle Unterstützung bei einer verstopften Nase. Sie haben eine abschwellende Wirkung und erleichtern Ihnen dadurch das Atmen. Besonders für unterwegs ist ein schnell wirkendes Nasenspray praktisch.

Das WirkPlus von nasic®

Bereits Anfang der 90er Jahre hat Klosterfrau zahlreiche Tests mit dem Wirkstoff Xylometazolin durchgeführt. Seine überragenden Eigenschaften zur Abschwellung der Nasenschleimhaut waren bekannt. Was noch fehlte, war eine zusätzliche Wirkungsebene zur Wundheilung der geschädigten Schleimhäute. 
Hier kam Dexpanthenol ins Spiel, auch als Provitamin B5 bezeichnet. Es wird in den Zellen des Körpers in Panthothensäure, also Vitamin B5, umgewandelt. Dadurch kann die Haut wieder Wasser binden und Feuchtigkeit aufnehmen. Durch Dexpanthenol, wird zudem die Zellerneuerung von verletztem Gewebe gefördert, außerdem hat Vitamin B5 anti-entzündliche Effekte. Mit der Kombination von Xylometazolin und Dexpanthenol ist es gelungen, ein Nasenspray herzustellen, das die verstopfte Nase schnell befreit und gleichzeitig die Wundheilung der geschädigten Nasenschleimhaut fördert – so kann der Schnupfen schneller abklingen.* Seither kurieren Millionen von Menschen ihren Schnupfen mit nasic®.

Mögliche Ursachen einer verstopften Nase

Lässt sich die Nase trotz Nasenspray nicht befreien, sollte geprüft werden, ob außer Schnupfen (der einfachen Rhinitis) andere Gründe für die behinderte Nasenatmung und das Anschwellen der Schleimhäute verantwortlich sind. Es könnten zum Beispiel auch eine Nasennebenhöhlenentzündung (eine Sinusitis), oder Allergien wie die Pollen- oder Milbenallergie dahinterstecken. In selteneren Fällen werden Nasenpolypen diagnostiziert. Das sind gutartige Wucherungen der Nasenschleimhaut, die zu einer verengten Nase führen können. Eine andere, mögliche Ursache wäre auch eine Verkrümmung der Nasenscheidewand. So eine sog. Septumdeviation kann angeboren oder auch durch eine Verletzung herbeigeführt worden sein, zum Beispiel in Folge eines Nasenbeinbruchs. Für eine exakte Diagnose wenden Sie sich an Ihren Hals-Nasen-Ohren-Arzt. 

Weitere mögliche Ursachen: 

  • Verletzungen in der Nase, z. B. nach Unfällen oder Operationen
  • trockene Luft, Zigarettenrauch oder Feinstaub
  • bestimmte Gifte oder Reizstoffe


Wann sollte ich zum Arzt gehen? 

  • Wenn die Verstopfung nur einseitig ist
  • Wenn der Schnupfen länger als 8 Tage dauert
  • Wenn Nasenspray und Hausmittel nichts bewirken
  • Wenn andere Symptome wie Kopfschmerzen, Husten, Fieber hinzukommen


Die hier aufgezählten Punkte schließen nicht alle möglichen Ursachen einer verstopften Nase ein. Für eine exakte Diagnose wenden Sie sich an Ihren Hals-Nasen-Ohren-Arzt.

In der Apotheke in der Nähe kaufen
Ihre Apotheke freut sich auf Ihren Besuch und berät Sie vor Ort gerne bei Fragen rund um das Produkt.
Nach Hause liefern lassen
Wählen Sie für Ihre Bestellung eine unserer Partner-Online-Apotheken aus - Ihre Lieferung kommt auf diesem Wege direkt bis an die Haustür.
Der schnelle Ausweg bei verstopfter Nase

Dank des Wirkstoffs Xylometazolin in nasic® schwillt die Nasenschleimhaut schneller ab und Sie können wieder freier durchatmen. Xylometazolin bewirkt eine Verengung der Gefäße, die Schleimhäute schwellen ab, die Schleimbildung geht zurück. Zusätzlich sorgt Dexpanthenol für eine Pflege der vom Schnupfen geschädigten Schleimhaut. Mit der Wirkstoffkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol können Sie Schnupfen so schneller wieder loswerden.*

*im Vgl. zu Xylometazolin-Monopräparaten.

FAQ

Die häufigsten Fragen zu Nasenspray, Nasentropfen, Schnupfen und Erkältung schnell beantwortet!

Jetzt in einer Apotheke in Ihrer Nähe beraten lassen.

Pflichttexte

nasic® neo
Anwendungsgebiete:
Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden (Läsionen), anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis). nasic® neo ist für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren bestimmt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® neo für Kinder
Anwendungsgebiete:
Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden (Läsionen), anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis). nasic® neo für Kinder ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® O.K. Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. nasic® O.K. ist für Erwachsene und Kinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® für Kinder Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® für Kinder ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic® für Kinder O.K. Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. nasic® für Kinder O.K. ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
nasic®-cur Wirkstoff: Dexpanthenol. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Schädigungen (Läsionen) bei trockener Nasenschleimhaut. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.